AUCH JAVON BESS WECHSELT IN DIE TÜRKEI

In der türkischen Basketball Super Liga kommt es in der kommenden Saison zum direkten Duell zwischen dem MVP und dem besten Verteidiger der easyCredit BBL: Nach Otis Livingston II wird auch Verteidigungsminister Javon Bess die Würzburg Baskets verlassen und ein hervorragend dotiertes Angebot aus der Türkei annehmen. Sein neuer Klub bezahlt eine Ablösesumme und wird die Verpflichtung in Kürze bekannt geben.

Auch Darius Perry hat nicht zuletzt durch seine starken Leistungen in den beiden Playoff-Serien gegen Ulm und München Begehrlichkeiten anderer Klubs geweckt und wird in der kommenden Spielzeit nicht mehr für die Würzburg Baskets spielen. Sein neuer Arbeitgeber ist noch nicht bekannt.

Javon Bess war nicht nur durch seine Fähigkeiten als Verteidiger einer der Garanten des Würzburger Erfolgs: In 39 easyCredit BBL-Partien erzielte der 28-jährige Flügelspieler im Schnitt 10,4 Punkte pro Partie, traf 38 Prozent seiner Dreierversuche und war mit 5,2 Rebounds der drittbeste Rebounder im Team.

„Natürlich ist es sehr schade, dass wir nach Otis auch Javon verlieren. Wir wollten ihn unbedingt halten und haben ihm auch ein verbessertes Angebot gemacht. Mit den Summen, die in der Türkei als Spielergehälter gezahlt werden, können wir aber nicht mithalten“, sagt Kresimir Loncar, Manager Sport und Scouting der Würzburg Baskets: „Javon ist inzwischen 28 Jahre alt und hat sich diesen nächsten Schritt in seiner Karriere wirklich verdient. Daher wollten wir ihm keine Steine in den Weg legen und lassen ihn gegen Zahlung einer Ablöse wechseln. Wir wünschen ihm und Darius nur das Beste und viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg. Wir arbeiten intensiv an unserem Kader für die nächste Saison und werden wahrscheinlich schon in den nächsten Tagen über die eine oder andere Neuverpflichtung informieren.“

Darius Perry war einer von zwei Spielern im Würzburger Aufgebot, der in allen 43 Pflichtspielen der vergangenen Saison zum Einsatz kam. In den Playoffs stand er nach der Knieverletzung von Otis Livingston II als Spielmacher sechsmal in der Startformation. Im Halbfinale gegen den FC Bayern München erzielte er in gut 34 Minuten durchschnittlicher Spielzeit starke 17,6 Zähler und 6,1 Assists pro Partie.

Zurück

FOTO: Viktor Meshko